ich lass dich nicht alleine

– zwiespalt. auf der einen seite finde ich es voll scharf wie klug du bist, ich finde dich sehr klug. und du bist belesen, reflektiert. ich liebe deine gedankengänge und deren geschwindigkeit. und es ist schon interessant wie weird und seltsam du manchmal bist. auf der anderen seite ist es auch ziemlich kompliziert mit dir. manchmal brichst du konversationen ab, du ignorierst fragen. schaust weg. gehst. immer, wenn dir das thema nicht passt. damals als wir plötzlich wieder angefangen haben uns mehr zu sehen, hatte ich den eindruck, du könntest meine persönliche hermine sein. naja und dann, dann hab ich dich gefragt, woraufhin du mich vertröstet hast. und dann wieder und dann hab ich wieder gefragt, und mir kam es so vor als bist du ein bisschen davor weggelaufen. bis ich irgendwann nicht mehr fragen wollte, ich wollte nur wieder mit dir reden und gemeinsam zeit verbringen. weil du einer der wenigen menschen bist die intellektuell ein wertvoller gesprächspartner sein können. aber ich glaube die angst, dass ich wieder frage war schon zu groß – oder du hattest wirklich einen arsch voll anderer dinge zu tun.

[..]

gehen wir?

– nein, oder möchtest du, dass wir gehen?

nein, ich weiß es nicht.

– versprichst du mir etwas?

was?

– dass wir uns sehen. morgen, hier.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s